Blumen als Haarschmuck: So werden Sie zum stylischen Blickfang!

Ob als romantischer Brautschmuck, als ausgefallener Kranz für das kommende Festival oder einfach als kleiner Blickfang für die nächste Gartenparty: Haarschmuck aus echten Blumen verleiht jeder Frisur eine besondere Note. Sie können Ihren floralen Schmuck fertig kaufen oder für einen besonders individuellen Look selbst zusammenstellen. Alles, was Sie dafür benötigen, sind die passenden Blumen und ein wenig Inspiration. Aber welche Blumen eignen sich am besten für die zarten Schmuckstücke? Und wie finden Sie Blumen, die perfekt zu Ihrer Frisur und Ihrem persönlichen Stil passen? Die Experten von Stefan Buhk Blumengroßhandel haben Ihnen die drei besten Tipps für eindrucksvollen Haarschmuck aus frischen Blumen zusammengestellt.

Tipp 1: Wählen Sie Blumen, die lange frisch bleiben.

Damit Sie an Ihrem Haarschmuck möglichst lange Freude haben, dürfen die Blumen nicht zu früh verwelken. Für langlebigen Haarschmuck eignen sich daher vor allem Pflanzen, die sowohl bei Sonnenschein als auch in beheizten Räumen mehrere Stunden ohne Wasser auskommen können. Zu ihnen zählen unter anderem Schleierkraut und kleine Rosen, Orchideen oder Dahlien. Einen guten Kompromiss zwischen Robustheit und satter Farbe stellen außerdem Blütenknospen und grüne Zweige dar.

Um die Haltbarkeit Ihres Blumenschmucks zu steigern, lagern Sie ihn im Vorfeld der Feier möglichst kühl und schattig – am besten im Kühlschrank. Einzelne Blüten, die Sie direkt in Ihr Haar stecken oder einflechten möchten, sollten Sie außerdem ins Wasser stellen bis sie angebracht werden. Das gilt insbesondere für den Haarschmuck von Bräuten, die am Tag der Hochzeit noch einen Termin beim Friseur haben und anschließend Zeit für Garderobe und Styling benötigen: Lagern Sie die Blumen so lange wie möglich und bringen Sie sie als allerletztes an. So bleiben sie länger frisch.

Braut mit Hochzeitsfrisur und weiße Rosen als Haarschmuck darin
© adobe/Tatiana Morozova

Tipp 2: Passen Sie die Größe der Blüten an Ihre Frisur an.

Stimmen Sie nicht nur Farbe und Form, sondern auch die Größe der Blumen auf Ihren individuellen Stil ab. Ideal ist ein Größenverhältnis, in dem die Blüten von Ihrem Haar umgeben wirken. Auf diese Weise wirkt der Schmuck zart und elegant, ohne Ihnen die Schau zu stehlen. Je feiner Ihre Haarstruktur ist, desto feiner sollten auch die Blüten sein. Tragen Sie Ihr Haar offen oder in einem schmalen Zopf, sind ebenfalls kleine Blumen von Vorteil: Aufgrund ihres geringen Gewichts können Sie die Farbenpracht leichter in den Längen und auch großflächig über Ihr Haar verteilt anbringen, ohne dass das Gesamtbild überlagert wirkt.

Größere Blumen wie Pfingstrosen, Lilien oder auch kleine Sonnenblumen wirken hingegen einzeln stärker. Die sogenannten Statement Pieces ziehen selbstbewusst alle Blicke auf sich. Aus diesem Grund eignen sie sich besonders gut für die Kombination mit einer Hochsteckfrisur oder einem zur Seite geflochtenen Zopf. Diese Frisuren nehmen eine ähnlich starke Blickführung vor, die durch die Blumen unterstrichen wird. Für eine harmonische Optik sollten Sie allerdings darauf achten, dass Ihr Haar niemals vollkommen von der Blume verdeckt wird. Anstatt sie auf den Haarknoten zu setzen, stecken Sie die Blüte daher besser an die Seite.

Tipp 3: Denken Sie kreativ – kombinieren Sie Blumen mit Kräutern, Blättern und Beeren.

Frau mit einem bunten Blumenkranz auf dem Kopf hält sich die Augen zu
© adobe/yuriyzhuravov

Verleihen Sie Ihrem floralen Haarschmuck eine besonders persönliche Note, indem sie ein wenig saisonales Rahmenwerk beifügen. Kräuter wie Lavendel, Thymian, Minze oder Zitronenmelisse passen besonders gut zu saisonalen und regionalen Blumen und verleihen Ihrem Haar zusätzlich einen frischen, würzigen Duft. Als besonderes Schmuckstück eignen sich aber auch kleine Früchte. Für Herbsthochzeiten im naturverbundenen Stil sind beispielsweise Schmuckelemente, die Blüten in Gelb, Orange oder Weiß mit Hagebutten oder leuchtenden Vogelbeeren verbinden, besonders beliebt. Für ein kesses Sommer-Styling können Sie hingegen zarte Blüten mit dem satten Rot von Kirschen oder Erdbeeren kombinieren oder Ihr Bouquet mit Weinlaub und einer glänzenden Rispe Trauben abrunden.

Posted in Allgemein.