Lange Freude am Tulpenstrauß: 5 Tipps zur richtigen Pflege

Tulpen gehören mit ihren leuchtenden, frischen Farben zu den beliebtesten Schnittblumensorten. Ein Tulpenstrauß zaubert einen Hauch von Frühling in jeden Wohnraum und ist eine dekorative Augenweide. Ob als Geschenk oder für sich selbst gekauft, vermag ein schön aussehender Blumenstrauß in wohlige Frühlingsstimmung zu versetzen.

Doch Sie kennen es sicherlich auch, dass die Blumen nach einigen Tagen an Ausdruckskraft und Schönheit verlieren. Wir vom Stefan Buhk Blumengroßhandel möchten unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen, wie sich Tulpen länger frisch halten lassen. Wir haben fünf Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie lange die Freude an Ihrem blühenden Tulpenstrauß genießen können.

Bunter Tulpenstrauss
© adobe/gudrun

Tipp 1: Der korrekte Tulpenanschnitt

Wir empfehlen Ihnen, die Tulpen anzuschneiden, wenn Sie sie in eine Vase stellen wollen. Idealerweise sollten Sie hierzu ein scharfes Messer oder eine Schere benutzen. Mit einem stumpfen Messer oder einer Schere können die Leitungsbahnen im Inneren des Blumenstiels verletzt werden, dass die Tulpe kein Wasser mehr aufnehmen kann und nach kurzer Zeit welken würde.

Kürzen Sie den Stiel um etwa zwei cm. Der Schnitt wird anders als bei den meisten Blumen jedoch nicht schräg, sondern gerade angesetzt. Ein schräger Anschnitt wird gemacht, um die Schnittfläche zu vergrößern, sodass die Blume mehr Wasser aufnehmen kann. Tulpen nehmen aber generell sehr viel Wasser auf und verblühen umso schneller, je mehr Wasser sie aufnehmen. Um die Wasseraufnahme auf das Notwendige zu beschränken, werden sie gerade angeschnitten. So erhöht sich ihre Haltbarkeit. Sie sollten den Anschnitt wiederholen, wenn die Schnittfläche nach einigen Tagen eine bräunliche Färbung annimmt.

Tipp 2: Die Auswahl einer geeigneten Blumenvase

Einen Tulpenstrauß können Sie hervorragend in einer durchsichtigen, klaren und sauberen Glasvase präsentieren. Die schlichte Eleganz einer Glasvase harmoniert perfekt mit den bunten Farben der Tulpen und lässt die natürliche Schönheit der Blumen in den Vordergrund treten. Eine Glasvase hat aber ebenso einen praktischen Nutzen und hilft, den Wasserstand im Blick zu behalten, um bei Bedarf das Wasser gleich nachzufüllen.

Je nach Ihren persönlichen Vorlieben können Sie sich für eine niedrige oder eine hohe Glasvase entscheiden. Da Tulpen recht weiche Stiele und verhältnismäßig schwere Blütenköpfe haben, fächert sich ein Tulpenstrauß in einer niedrigen Vase auf und wird nach kurzer Zeit über den Rand der Vase hängen. Aber vielleicht finden Sie stehende Tulpen schöner? Dann empfehlen wir Ihnen, eine hohe, schmale Vase für Ihren Tulpenstrauß auszuwählen. In einer Vase, die etwa zwei Drittel so hoch ist wie die Tulpen, können die Blumen die Köpfe nicht hängen lassen.

Tipp 3: Die angemessene Wassermenge

Wussten Sie schon, dass Tulpen eine faszinierende Eigenschaft aufweisen? Sie wachsen nach dem Schnitt weiter! Aus diesem Grund benötigen Tulpen sehr viel Wasser. Und die Blumen wachsen umso schneller, je mehr frisches Wasser sie zur Verfügung haben. Daher empfehlen wir Ihnen, bei einem reinen Tulpenstrauß die Vase nur wenige Zentimeter hoch mit Wasser zu befüllen. Andernfalls würden die Blumen zu viel Wasser über den Stiel aufnehmen. Dies würde wiederum dazu führen, dass die Schnittblumen schneller wachsen, kräftiger blühen und letztlich auch schneller wieder verblühen.

Tipp 4: Der bedarfsgerechte Wasserwechsel

Wir raten Ihnen dazu, das Wasser in der Blumenvase nicht vollständig auszutauschen. Ein kompletter Wasserwechsel würde dazu führen, dass die Tulpen mehr Nährstoffe erhalten und infolgedessen stärker wachsen und schneller verblühen. Füllen Sie stattdessen die Blumenvase regelmäßig mit ein wenig frischem Wasser auf. So verändert sich der Nährstoffgehalt im Wasser nur wenig und die Blumen bleiben länger frisch.

Bei Bedarf können Sie ein Päckchen Schnittblumennahrung oder Frischhaltemittel in das Wasser geben. Zwar benötigen Tulpen keine zusätzlichen Nährstoffe, aber solche Mittelchen enthalten auch bakterienhemmende Komponenten. Diese können helfen, das Wachstum von Mikroorganismen zu verringern. Auf diese Weise kann sich die Haltbarkeit des Tulpenstraußes zusätzlich verlängern.

Bunter Blumenstrauß liegt auf einem Tisch
© adobe/S.H.exclusiv

Tipp 5: Die optimale Wasser- und Umgebungstemperatur

Ein Blumenstrauß auf dem Kaminsims mag zwar dekorativ aussehen, ist aber als Standort für Tulpen leider ungeeignet. Tulpen benötigen eher kaltes Wasser und bevorzugen helle Standorte ohne direkte Sonnen- und Wärmeeinstrahlung. Ebenso sollten Sie kühle Zugluft vermeiden.

Sie können die Haltbarkeit der Blumen verlängern, wenn Sie die Vase mit den Tulpen über Nacht an einen etwas kühleren Platz stellen. Ideal sind Temperaturen zwischen 12 und 15 °C.


Posted in Allgemein.