So bleiben Ihre Blumen beim Transport länger unversehrt und frisch

Sie möchten Blumen von einem Ort zu einem anderen transportieren, ohne dass die hübschen Pflanzen zu Schaden kommen? Beim Blumentransport gibt es vieles zu beachten. Wir von Stefan Buhk Blumengroßhandel verraten Ihnen, wie Ihre Blumen unversehrt in der Vase ankommen und am nächsten Tag auch noch genauso ansprechend und frisch aussehen.

Eine geeignete Verpackung ist der halbe Weg

Wenn Sie Schnittblumen, also Blumen, die für Dekorationszwecke angebaut werden, transportieren möchten, empfehlen wir Ihnen Papierverpackungen. Für den Blumenschutz können Sie auch Plastik verwenden, jedoch ist hierbei wichtig, die Blumen nicht ersticken zu lassen. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, lediglich den Blumenstiel, statt den gesamten Blumenstrauß, einzupacken, um oben genug Luft zu währen. Ihre Blumen benötigen außer Kohlendioxid noch Wasser. Falls Ihnen eine Vase für den Transport zu unpraktisch ist, ist das nicht schlimm. Ein feuchtes Tuch oder Papier reicht vollkommen aus, damit Ihre Pflanze während der Fahrt nicht verwelkt.

Zu Fuß oder doch lieber mit dem Auto?

In der Regel können Sie Blumen problemlos zu Fuß transportieren, jedoch sollten die Außentemperaturen zwischen 5 °C und 25 °C liegen. Mehr Kälte oder Hitze kann für Schnittblumen schädlich sein. Temperaturen unter 0 °C und über 30 °C sind am besten gänzlich zu vermeiden.

Im klimatisierten Auto sind die Blumen zwar vor extremen Außentemperaturen geschützt, allerdings sollten Sie hier andere Risiken kennen: In dem Innenraum staut sich oft trockene Heißluft, wodurch Blumen besonders bei längeren Reisen schnell welken können. Wir empfehlen Ihnen, bereits im Auto eine temporäre Vase vorzubereiten, welche die Blumen während der Fahrt hydriert und gesund hält. Zudem kann es helfen, das Fenster in regelmäßigen Abständen kurz aufzumachen, um die heiße Luft entkommen zu lassen.

In der Vase – und nun?

Sind Ihre Blumen an Ihrem Ziel angekommen, bleibt Ihnen die Transportation in das Dauergefäß. Dies sollte im Optimalfall eine saubere, mit Frischwasser gefüllte Vase sein. Alle Blätter, die unterhalb des Wasserlevels liegen, sollten Sie lieber mit einer Gartenschere entfernen, bevor sie verwesen und das Wasser kontaminieren.

Die Temperatur des Wassers ist für die Gesundheit der Blumen maßgebend. Für die meisten Blumen führt kaltes Wasser oft dazu, dass sie schneller welken. Wir empfehlen für das Vasenwasser daher Raumtemperatur, also ungefähr zwischen 20 °C und 30 °C. Tulpen sind eine Ausnahme, da sie bei eiskaltem Wasser sogar am besten gedeihen.

Den Stiel der Blumen schräg anzuschneiden ist ein bedeutender Schritt gegen das Verwelken: Somit werden die Bakterien entfernt, welche sich am unteren Stielende angesammelt haben, und die Stielöffnung wird vergrößert, was den Blumen die Wasseraufnahme erleichtert.

Der beste Platz für Ihre Blumen

Beim Transport, aber auch bei der Auswahl der Umgebung Ihrer Blumenvase, gibt es, um die Langlebigkeit zu gewähren, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Diese hängen von der jeweiligen Blumensorte ab, generell fühlen sich Blumen aber in folgender Umgebung wohl:

  • Kühle, gleichbleibende Temperaturen
  • Schattiger Platz
  • Keine Zugluft
  • Genügend Licht und Luft
  • Verwendung von Pflanzenlampen

Bei zu viel Sonnenlicht, Zugluft oder der ungünstigen Platzierung neben einer Heizung droht den Blumen das schnelle Austrocknen. Um dies zu vermeiden, platzieren Sie Ihre Blumen sorgfältig und wässern Sie sie mindestens alle drei Tage, bestenfalls aber täglich. Folgen Sie unseren Tipps, werden Sie wesentlich mehr von Ihren Blumen nach dem Transport haben.

Posted in Allgemein.